Impressum

Für den Inhalt verantwortlich:

Karin Peschka, 1020 Wien – Ursula Ecker, 4724 Neukirchen am Walde

Kontakt: ursula.ecker@aon.at, karin@peschka.at

Copyright aller Texte und Bilder, falls nicht anders angeführt, bei Anton Peschka, Karin Peschka, Ursula Ecker bzw. deren Familien.

Headerbild: (c) Christoph Peschka

  1. Ich bin begeistert von eurer Blog-Idee! Mit Hilfe von Herrn Peschkas Rezepten und Fotos kann ich mir sehr gut vorstellen, in Zukunft vielleicht mehr nach Gefühl zu kochen. I werd‘ euch auf jeden Fall treu bleiben!
    Carina

    Gefällt 1 Person

  2. Ich denke sehr oft an die Zeit zurück, als die Eferdinger Gastronomie noch ihr kulinarisches „Herzstück“ hatte. Ich hatte schon Angst die vielen Rezepte seien unwiederbringlich verloren. Danke, dass Ihr sie uns nun in dieser Form serviert (auch wenn wir das gute Essen jetzt selber kochen müssen 😉 ).
    Liebe Grüße, Bernhard R.

    Gefällt 1 Person

  3. Vielen Dank für die tollen Rezepte, freue mich schon aufs „Nachkochen“!!….denn auch bei uns zu Hause kocht Herr Peschka 🙂
    Liebe Grüße, Jürgen Peschka

    Gefällt mir

  4. Liebe Familie Peschka! Liebe Karin!

    Hab heute zufällig nach vielen Jahren Frau Peschka (deine Mama) in Eferding getroffen …Sie hat mir von dieser ganz tollen Idee des ‚Internetkochens‘ erzählt und ich hab mir sofort Eure ‚Seite‘ angesehen 🙂 – alle Achtung! Macht mit Sicherheit Spaß zum Nachkochen!! Hab mir gleich einige Rezepte herausgesucht (werde damit meine Mädls überraschen) ;-)…….viel besser wärs natürlich, wenn der ‚Chef‘ persönlich kocht und man dies wie in alten Zeiten in eurem Gasthof genießen könnte!! Ganz liebe Grüße Gabi

    Gefällt 1 Person

    • Lieber Peter,
      Es freut uns richtig wenn wir solche Rückmeldungen wie die von dir bekommen.
      Wir wünschen dir noch recht viel Spaß beim Nachkochen und anschließendem Genießen.
      Liebe Grüße vom Herrn Peschka und seinem Team!

      Gefällt mir

  5. Ganz tolle Seite !! Ich hab‘ schon einiges nachgekocht, zuletzt die Rahmleber, und meine Frau beschied mir, daß es die beste Leber ist, die sie je gegessen hat. Apropos Leber, da habe ich ein Problem mit der gebackenen Leber. Die will mir nicht so richtig gelingen. Darf ich eine Anregung geben und ihr stellt einmal ein Rezept dafür ins Netz ? Danke und weiter so !

    Gefällt 1 Person

    • Lieber Walter, vielen Dank für das Lob, das freut uns alle sehr – auch, dass die Rahmleber so gelungen ist! Zur gebackenen Leber gibt es einen Tipp: Wichtig ist, Kalbsleber zu verwenden. In Scheiben schneiden, nur leicht salzen, mit Mehl, Eier und Brösel panieren und in nicht zu heißem Fett (oder Öl) kurz herausbacken. Die Leber sollte beim Herausbacken nicht „schwimmen“! So sollte sie eigentlich gelingen. Man kann natürlich auch eine Schweinsleber verwenden, besser ist allerdings die Kalbsleber. Haben Sie schon die Tiroler Kalbsleber probiert? (Siehe Rezepte!) Liebe Grüße, Toni & Team

      Gefällt mir

    • Liebe Carmen, vielen Dank für das Lob und die Nominierung! Deine Seite ist übrigens auch sehr gelungen und inspirierend. Derzeit ist das Team Hangerl viel unterwegs, daher bitte ein wenig Geduld: Wir werden uns die Fragen durchlesen, sobald wir uns wieder treffen. Liebe Grüße in die Schweiz! Karin

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s