Schwarzwurzelauflauf

Tatsächlich gibt es Grund zur Freude: Mit der Schwarzwurzel-Saison kommt unser gelieber „Winterspargel“ wieder auf den Tisch. Juhu!

Zutaten: 1/2 kg Schwarzwurzeln, 3 Eier, 2 EL Parmesan, 1 rote Paprikaschote, geriebenen Käse, 100 g Schinken. Für die Sauce Béchamel 50 g Mehl, 50 g Butter, 1/4 l Milch, Muskat, Salz und Pfeffer

Weiterlesen

Gefüllter Lebkuchen

Nicht immer ist es offensichtlich, aber jede Zeit hat etwas Gutes. Manchmal sogar etwas sehr, sehr Gutes. Versprochen. 

Zutaten Teig: 500 g Mehl, 250 g Zucker (Rohrzucker oder Kristallzucker), 100 g geriebene Nüsse, 4 Esslöffel Honig, 4 Eier, 150 g Butter, Stamperl Rum, Teelöffel Natron, 1 Pkg. Lebkuchengewürz, Zitronenschale, eine Prise Salz

Zutaten Füllung: Feigen, Datteln, Dörrzwetschken, Rosinen, Marzipan, Nüsse, Orangeat, Zitronat, Fruchtmarmelade, Rum, Obstler, Saft und Schale einer unbehandelten Orange

Weiterlesen

Schinkenkartoffel mit Zucchinigemüse

Wer hier die Hauptrolle spielt, bleibt dem Publikum überlassen. Soviel ist sicher: Es wird Zugabe wollen!

Zutaten Schinkenkartoffel: 1/2 kg speckige Kartoffeln, 250 g Schinken, 20 g Butterschmalz (oder Pflanzenöl), etwas frischen Rosmarin(oder getrocknet), eine kleine Zwiebel, Salz, Pfeffer

Zutaten Zucchinigemüse: 2 Zucchini, eine kleine Zwiebel, Speckwürfel (kann man auch weglassen), Butterschmalz (oder Pflanzenöl), Petersilie, Salz, Pfeffer

Weiterlesen

Rehjunges (Rehragout)

Jäger/innen im Freundeskreis sind durchaus von Vorteil.Anlässlich des Feiertags – und weil die Zeit einfach danach ist – servieren wir ein klassisch gutes Festessen. Das „Rehjunge“ wurde Ende 2015 hier schon einmal präsentiert, neu ist allerdings: Mittlerweile wurde auch das Rezept für Lebkuchen à la Herr Peschka verraten. Was das mit dem Wild zu tun hat? Nachkochen und rausfinden!

Zutaten: Rehfleisch (Schulter, Brust und Hals), Wurzelgemüse (würfelig geschnittene Karotten, Petersilie und Sellerie), klein geschnittenen Zwiebel, Bauchspeck, würfelig geschnittenen Apfel, Butterschmalz oder Öl, Zitronenschale, Lorbeerblätter, Wacholderbeeren, Pfefferkörner, Thymian, Salz, Pfeffer zum Abschmecken, Preiselbeeren, Tomatenmark, Obers, Lebkuchen und Rotwein. Zum Nachgießen etwas Bouillon.

Weiterlesen

Wachauertorte

Heute gibt es zum Kaffee eine saftige Wachauertorte mit viel Tradition und einer extra Schicht cremiger Schokolade. Der Klassiker in unserem Wirtshaus, an den sich viele mit Sehnsucht erinnern.

Zutaten: 140 g Staubzucker, 7 Eier, 140 g geriebene Schokolade, 140 g geriebene Mandeln, 70 g Biskuitbrösel (Biskotten), Vanille, kleines Stamperl Rum. Zum Tränken der Tortenblätter: 1/8 l Weißwein, Zimtnelken, Zitronenschale und 50 g Zucker

Creme: 140 g Zucker, 140 g Butter, 100 g Schokolade, 2 Eidotter

Weiterlesen

Gedünstete Kalbsvögerl in Rahmsauce

Kalbsvögerl, hier mit Safranreis als perfekter Begleitung. Mhhmmm!Gestern wurde in Wien gewählt, heute servieren wir das passende Gericht: Das Kalbsvögerl – erstmals im Oktober 2015 auf „Herr Peschka kocht“ präsentiert – zählte lange Zeit zu den typischen Wiener Nachtmahlspeisen. Nachzulesen auf Kulinarisches Erbe Österreichs, nachzukochen in jeder Küche.

Zutaten: ausgelöste Kalbsstelze, Spick-Speck (oder normaler Speck), Butterschmalz oder Öl, Wurzelgemüse (Sellerie, Karotten, Petersil-Wurzel etc.), Zwiebel, event. Knoblauch, Lorbeerblatt, Salz, Pfeffer, Weißwein, Obers, Bouillon (oder Suppenwürfel), Mehl zum Stauben

Weiterlesen

Kartoffelcremesuppe

So schaut’s aus: Der Herbst ist da. Und mit diesem kommt das Bedürfnis nach innerer Wärme. Also auf in die Küche, Suppe kochen!

Zutaten: Kartoffeln, Zwiebeln, Knoblauch, Öl, Obers, Suppe (Fond oder Würfel), Majoran, Lorbeerblatt, Essig, Salz, Pfeffer, Petersilie, Brotwürfel für Croutons und eventuell Speck für geröstete Speckwürfel

Weiterlesen

Kürbisgemüse

kuerbisgemuese_10Zur Erinnerung: Kürbisse sind nicht nur eine Zier (zum Beispiel auf der Gartenmauer und mit einem frisch geschnitzten Lächeln im Gesicht) – sie schmecken vor allem wunderbar. Das war vor vier Jahren so, als dieses Rezept hier zum ersten Mal präsentiert wurde, und hat sich bisher nicht geändert. Ausprobieren und genießen!

Weiterlesen

Hühner-Reisfleisch

Entweder man hat Schwein, oder man hat keines. Was aber, wenn man tatsächlich kein Schwein hat? (Oder mag?) Dann hat man Huhn. Und alles ist gut. (Außer, man isst lieber vegetarisch.)

Zutaten: 400 g Hühner- oder Putenfleisch, 250 g Reis, 80 g Butterschmalz (oder Pflanzenöl), eine Zwiebel, eine Paprikaschote, ca. ein halber Liter Suppe, etwas Weißwein, Salz, Pfeffer

Weiterlesen

Zeit für einen Klassiker: Steinpilze!


Dass sich der Gemeine Steinpilz auch Herrenpilz nennt, ist für einige wenige vielleicht neu. Dass der Pilz mit seinen Kollegen Saison hat, weiß hingegen jeder und jede mit ziemlicher Sicherheit. Daher: Hier noch einmal das Rezept aus dem Jahr 2017 für ein schnell gemachtes, wunderbares Steinpilzgericht.

Zutaten: Steinpilze, Zwiebel oder Schalotten, Obers, Kümmel (gestoßen), Salz, Pfeffer, Butter, Petersilie

Weiterlesen

Wiener Backfleisch

Das klassische Backfleisch ist ein altes Rezept der Wiener Küche, die durchaus eine gewisse Neigung zur Panade erkennen lässt. Sogar, wenn es sich um die letzten Scheiben vom Tafelspitz handelt. Dem diese Art der Restlverwertung übrigens ausgezeichnet steht.

Zutaten: gekochtes Rindfleisch (oder Reste vom Schweinsbraten), scharfer Senf, frischer Kren (für unsere deutschen Freunde: Meerrettich) oder Kren aus dem Glas, Mehl, Ei, Semmelbrösel, Butterschmalz oder Pflanzenöl
Für die Joghurtsauce: Sardellen, Kapern, Schalotten, Petersilie

Weiterlesen