Minestrone

„Dicke Suppe“ – das soll in etwa Minestrone bedeuten. Sagt zumindest Wikipedia. Wir sagen: Suppe soll schmecken, satt machen und die Seele streicheln. Tut sie das mit einem Hauch Dolce Vita, dann ist sie perfetta. D’accordo?

Il minestrone è perfetto.

Zutaten: jede Menge Gemüse (Tomaten, getrocknete Tomaten, Lauch, Karotten, Sellerie, Pastinaken, Petersilienwurzel, Zucchini, Fisolen …), Zwiebel, Knoblauch, Petersiliengrün, Bouillon (oder Suppenwürfel), Olivenöl, Tomatenmark, Nudeln, Salz, Pfeffer, Muskat, geriebener Käse zum Garnieren Weiterlesen

VIDEO-TIPP: Der Minestrone-Nudel-Trick

Eine echte Minestrone (hier geht’s zum Minestrone-Rezept) verlangt nach Nudeln – und die sollten flott in die passende Form gebracht werden. Wie das geht, habe ich schon als Jungkoch gelernt, auf Saison in Genf, Lausanne und Montreux: Der elegante Koch schüttelt die gebrochenen Nudeln zwar nicht aus dem Ärmel, aber immerhin aus dem Tuch direkt in die kochende Suppe. Ganz einfach! Siehe Video:

Polentaschnitten mit Schnittlauchsauce

Polentaschnitten mit Schinken – und als vegetarische Kräuter-Variante

Kukuruz! Eines der schönsten Wörter überhaupt, finden wir – und feiern es mit Polenta (vulgo Maisgrieß) in Schnittenform und zweierlei Ausführung: einmal Schinken und einmal die vegetarische Kräutervariante. Dazu gibt es Schnittlauchsauce für alle. Weiterlesen