Brioche (Kaffeegebäck)

Brioche_16Sie erwarten Besuch und planen, zum Kaffee feines Gebäck zu servieren? Ein guter Plan, der aufgehen wird wie der Germ im Teig für die Brioche. Der Duden meint, die Wortherkunft „brier“ stamme aus dem Normannischen und bezeichnete das Kneten des Teiges. Unerlässlich, natürlich – aber das Ergebnis lohnt den kleinen Aufwand tausend Mal.

Zutaten: 600 g Mehl, 200 g Butter, 4 Dotter, 1 Würfel Germ oder ein Packerl Trockengerm, 50 g Zucker, ein guter 1/8 L Milch, Salz, Zitronenschale, Rum, Hagelzucker zum Bestreuen

Für den Teig ein sogenanntes Dampfl machen: Dazu das Mehl in eine große Schüssel geben, in der Mitte eine Mulde machen, in diese Mulde den Germ bröckeln, ein wenig Staubzucker rundherum geben, den Germ mit etwas lauwarmer Milch begießen. Zugedeckt an einem warmen Ort 10 bis 15 Minuten stehen lassen. (TIPP: Wenn man Trockenhefe verwendet, kann man alles gleich vermischen.)

Sobald das Dampfl fertig ist, alle weiteren Zutaten beifügen und sehr gut durcharbeiten, entweder mit der Küchenmaschine oder per Hand. Der Teig soll sich von der Schüssel lösen und eine relativ glatte Oberfläche haben. Wieder zudecken und mindestens 20 Minuten an einem warmen Platz aufgehen lassen.

Aus dem Teig einen Striezl formen, daraus zwanzig gleiche Stücke schneiden und mit der Handflächen zu Kugeln verarbeiten (der Vorgang wird auch „Schleifen“ genannt).

Aus den Kugeln werden Kipferl, Wecken, Schnecken oder Zöpfe. (Wie man diese formt, sieht man gut bebildert im Rezept für Milchbrot-Striezl.)

Mit einem Tuch abdecken und einige Zeit gehen lassen. Wenn die Stücke gut aufgegangen sind, mit Eidotter bestreichen, mit Hagelzucker bestreuen und bei 180 Grad 20 bis 25 Minuten backen.

Brioche_1

Die Zutaten …

Brioche_2

Für den Teig ein sogenanntes Dampfl machen: Dazu das Mehl in eine große Schüssel geben, in der Mitte eine Mulde machen, in diese Mulde den Germ bröckeln, ein wenig Staubzucker rundherum geben …

Brioche_3

… den Germ mit etwas lauwarmer Milch begießen. Zugedeckt an einem warmen Ort 10 bis 15 Minuten stehen lassen. (TIPP: Wenn man Trockenhefe verwendet, kann man alles gleich vermischen.)

Brioche_4

Sobald das Dampfl fertig ist, alle weiteren Zutaten beifügen …

Brioche_5

… und sehr gut durcharbeiten, entweder mit der Küchenmaschine oder per Hand.

Brioche_6

Der Teig soll sich von der Schüssel lösen und eine relativ glatte Oberfläche haben. Wieder zudecken und mindestens 20 Minuten an einem warmen Platz aufgehen lassen.

Brioche_7

Aus dem Teig einen Striezl formen …

Brioche_8

… daraus zwanzig gleiche Stücke schneiden …

Brioche_9

… und mit der Handflächen zu Kugeln verarbeiten (der Vorgang wird auch „Schleifen“ genannt).

Brioche_10

Brioche_11

Aus den Kugeln werden Kipferl, Wecken, Schnecken …

Brioche_12

… oder Zöpfe …

Brioche_13

Mit einem Tuch abdecken und einige Zeit gehen lassen. Wenn die Stücke gut aufgegangen sind, mit Eidotter bestreichen, mit Hagelzucker bestreuen …

Brioche_14

und bei 180 Grad 20 bis 25 Minuten backen.

Brioche_15

… und genießen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.