TIPP: Krenwurzel richtig aufbewahren

Kren schmeckt nicht nur großartig, die Wurzel ist auch ziemlich gesund. Die ätherischen Öle werden erst beim Zerkleinern und Reiben aktiviert und fördern Appetit und Verdauung. Außerdem liefert Kren Vitamin C, Kalium, Magnesium, Eisen … . Da sich Senföl und Co bereits nach zehn bis zwanzig Minuten verflüchtigen, soll man Kren erst kurz vor dem Servieren reiben.

Wer die Wunderwurzel nicht einfrieren mag, dem empfiehlt sich die Aufbewahrung nach alter Wirtshaustradition: Im Kühlschrank, in einem Glas Wasser. Das Wasser unbedingt täglich wechseln – wer es nicht tut, dem droht ein Geruchsdesaster der Extraklasse. Bleibt das Wasser frisch, bleibt es auch der Kühlschrank.

Die Krenwurzel vor der Verarbeitung über Nacht in einem Glas Wasser in den Kühlschrank stellen.

Vor der ersten Verarbeitung über Nacht in ein Glas Wasser geben und in den Kühlschrank stellen.

Weiterlesen