Spargelwochen: Suppe, Salat und Sauce Hollandaise

In der dritten (und vorerst letzten) Woche unseres diesjährigen Spargelschwerpunkts gibt’s Rezepte, in denen die wunderbaren Stangen in anderer Form daherkommen: als Spargelcremesuppe und Spargelsalat mit Lachsstreifen – und als Beilage, wie glasierter Spargel oder Spargel-Zucchini-Gemüse. Zum Abschluss: Sauce Hollandaise! (Selbstgemacht? Selbstverständlich!)


Spargelstangen brechen leicht. Nicht erst beim Schälen, oft auch schon beim Ernten. Und daher gibt es Spargelbruch, der sich zum Beispiel zu einer besonders feinen Spargelcremesuppe verarbeiten lässt. Für diese ist allerdings auch der eine oder andere Bund unversehrter Spargelstangen nicht zu schade! Im Gegenteil: Die Suppe schmeckt großartig und lässt sich – für die spargellose Zeit – auf Vorrat kochen und einfrieren:

Ein Weckerl dazu oder lieber eine Scheibe Schwarzbrot?

 

Natürlich kann man Spargelsalat auch weniger opulent anrichten! Aber hier wird groß aufgefahren – und mit Lachsstreifen und Speck serviert:

Durchaus eine Hauptmahlzeit.

 

Eine einfache und trotzdem feine Beilage ist glasierter Spargel. Passt nicht nur (aber sehr gut!) zu gebratener Kalbsleber:

Ein rundum gelungener Klassiker!

 

Spargel lässt sich unkompliziert kombinieren. Beispielsweise, wenn er als Spargel-Zucchini-Gemüse auf den Teller soll:

Ein Gemüsetraum!

 

Und zum Schluss darf Königin der Spargelsaucen nicht fehlen. Vorhang auf für die selbstgemachte Sauce Hollandaise:

Grün-weiß-gold. Und Kartofferl.

 

In der ersten Spargelwoche gab es neben dem Grundrezept und dem Videotipp zum Spargelschälen die Rezepte für Spargel überbacken, hausgemachte Sauce BéchamelSpargel mit Schinken und Brösel und Spargel mit Sauce Vinaigrette und Rohschinken

In der zweiten Spargelwoche wurde Spargel mit Kräuterkruste, Spargel nach polnischer Art, Spargel mit Rührei, Spargel mit Blattspinat und Spargel mit Rahm-Eierschwammerl serviert.

Gute zwei Monate dauert die Spargelsaison noch – genug Zeit, um alle Rezepte durchzuprobieren und selbst zu variieren. Nicht vergessen: Vieles davon eignet sich auch für grünen Spargel.

Gutes Gelingen!

  1. herr peschka
    ich freue mich jeden sonntag auf ihre hervorragenden rezepte
    danke für die freude klare anleitungen
    ich wünsche ihnen ganz ganz viel gesundheit
    seien sie umärmelt mögen sie noch lange die energie aufbringen weiter ihre köstlichen rezepte zu schicken

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.