Ossobuco

 

Ossobuco_15Ein klassisches Ossobuco (alla milanese) bringt italienisches Flair hat in jede Wirtshausküche und auf den privaten Herd. Schaut aufwändiger aus, als es ist – und schmeckt großartig. Für Nichtfleischesser empfiehlt sich die Variante: Reis mit Ossobuco-Sauce, Fisch mit Ossobuco-Sauce, Kartoffeln mit Ossobuco-Sauce (… oder Ossobuco-Sauce pur aus dem Topf gelöffelt … alles schon probiert.)

Zutaten: Kalbsstelze (entweder ausgelöst oder in dicke Scheiben geschnitten), Wurzelgemüse (Karotten, Sellerie, Petersilwurzel), Zwiebel, gehackte Tomaten (zB aus der Dose), Tomatenmark, Senf, Weißwein, Salz, Pfeffer, Lorbeerblatt, Rosmarinzweig, Thymian, Majoran, Butterschmalz oder Öl

Das Fleisch beidseitig salzen, pfeffern und mehlieren. Auf beiden Seiten scharf anbraten. Mit Weißwein ablöschen und die Hitze reduzieren.

Gemüse kleinwürfelig schneiden und mit dem fein geschnittenen Zwiebel in einem großen Topf leicht anschwitzen lassen. Gehackte Tomaten, Tomatenmark, etwas Senf und Kräuter (Lorbeerblatt, Rosmarin, Thymian und Majoran) unterrühren, das Fleisch einlegen und die Flüssigkeit aus der Pfanne auch dazugeben. Eventuell etwas Flüssigkeit nachgießen (Wasser), damit Gemüse und Fleisch leicht bedeckt sind. Zugedeckt auf mittlerer Flamme ca. 30 Minuten köcheln lassen.

Kurz vor Ende der Garzeit kommt noch Trick 17 zum Einsatz: Ein gut gehäufter EL Würzmischung hebt den feinen Geschmack zusätzlich.

Buon appetito!

Ossobuco_1

Die Zutaten …

Ossobuco_2

Das Fleisch beidseitig salzen, pfeffern …

Ossobuco_3

… und mehlieren.

Ossobuco_5

Auf beiden Seiten scharf anbraten.

Ossobuco_10

Mit Weißwein ablöschen und die Hitze reduzieren.

Ossobuco_6

Gemüse kleinwürfelig schneiden und mit dem fein geschnittenen Zwiebel in einem großen Topf leicht anschwitzen lassen.

Ossobuco_7

Gehackte Tomaten, Tomatenmark, etwas Senf und Kräuter (Lorbeerblatt, Rosmarin, Thymian und Majoran) unterrühren …

Ossobuco_11

… das Fleisch einlegen und die Flüssigkeit aus der Pfanne auch dazugeben. Eventuell etwas Flüssigkeit nachgießen (Wasser), damit Gemüse und Fleisch leicht bedeckt sind. Zugedeckt auf mittlerer Flamme ca. 30 Minuten köcheln lassen.

Ossobuco_13

Kurz vor Ende der Garzeit kommt noch Trick 17 zum Einsatz: Ein gut gehäufter EL Würzmischung hebt den feinen Geschmack zusätzlich.

Ossobuco_14

Buon appetito!

 

 

 


 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.