Champignon-Zucchini-Sauce

Champignon_Zucchini_Sauce_5 Charlotten-Zwiebel (oder normalen Zwiebel) klein würfeln, in Öl oder Butterschmalz glasig anschwitzen, dann eine Prise Zucker (Staub oder Kristall – nicht mehr als einen halben Teelöffel) einstreuen – für den Geschmack (nicht karamelisieren!), kurz weiter anschwitzen lassen, der Zucker soll hell bleiben. Einen gut gehäuften EL Mehl dazugeben, durchrühren, bei eher geringer Hitze kurz weiter anschwitzen lassen. Mit einem guten Achtelliter Wasser oder Suppe (Bouillon) aufgießen (wie immer kalt, weil sonst die Einbrenn verklumpt) und glattrühren. Bei Bedarf ruhig nachgießen, soll sämige Konsistenz haben. Die kleingeschnittenen Champignon und Zucchini beigeben und einrühren. Abschmecken mit: Suppenwürfel (falls man nicht mit Bouillon aufgegossen hat), Spritzer Weißwein, Salz, Pfeffer, Muskat, gehackter frischer Petersilie und Obers nach Geschmack. Die Sauce lässt sich auch gut einfrieren.

TIPP: Obers ist Sauerrahm vorzuziehen, da Sauerrahm „flankerlt“.

Die Sauce wäre auch nur mit Zucchini und Gurken gut – dann Dille dazugeben, beide Gemüse vor dem Schneiden schälen (wegen der Farbe, zumindest die Gurke schälen und Kerne entfernen). Eventuell mit getrockneten Tomaten garnieren.

Die Champignon-Zuccini-Sauce schmeckt gut zu Fisch (wie zB Seefisch natur), ist aber auch als Hauptspeise ein Hit – Böhmische Knödel wären dann quasi die Beilage der „Beilage“.

Charlotten-Zwiebel (oder normalen Zwiebel) klein würfeln, in Öl oder Butterschmalz glasig anschwitzen, dann eine Prise Zucker (Staub oder Kristall – nicht mehr als einen halben Teelöffel) einstreuen - für den Geschmack (nicht karamelisieren!), kurz weiter anschwitzen lassen, der Zucker soll hell bleiben....

Charlotten-Zwiebel (oder normalen Zwiebel) klein würfeln, in Öl oder Butterschmalz glasig anschwitzen, dann eine Prise Zucker (Staub oder Kristall – nicht mehr als einen halben Teelöffel) einstreuen – für den Geschmack (nicht karamelisieren!), kurz weiter anschwitzen lassen, der Zucker soll hell bleiben.

Leider ohne Foto! Einen gut gehäuften EL Mehl dazugeben, durchrühren, bei eher geringer Hitze kurz weiter anschwitzen lassen. Mit einem guten Achtelliter Wasser oder Suppe aufgießen (wie immer kalt, weil sonst die Einbrenn verklumpt) und glattrühren. Bei Bedarf ruhig nachgießen, soll sämige Konsistenz haben.

Champignon und Zucchini kleinschneiden

Champignon und Zucchini kleinschneiden.

Die kleingeschnittenen Champignon und Zucchini beigeben und einrühren.

Die kleingeschnittenen Champignon und Zucchini beigeben und einrühren.

Abschmecken mit: Suppenwürfel, Spritzer Weißwein, Salz, Pfeffer, Muskat, gehackter frischer Petersilie und Obers nach Geschmack.

Abschmecken mit: Suppenwürfel (falls man mit Wasser und nicht mit Suppe aufgegossen hat), Spritzer Weißwein, Salz, Pfeffer, Muskat, gehackter frischer Petersilie und Obers nach Geschmack.

Als Hauptgericht mit Knödel  oder als Beilage  zu genießen!

Als Hauptgericht mit Knödel oder als Beilage zu genießen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.