Zwetschkenpofesen

… wir schwelgen in Erinnerungen, stehen wieder vor dem großen weißen Vorratskasten im dunklen Vorhaus, wo – hinter einem dünnen Gitter unerreichbar – Omas berühmte Pofesen duften.

Zwetschkenpofesen, so wie wir sie von Oma kennen.

Zwetschkenpofesen, so wie wir sie von Oma kennen.

Zutaten: Weißbrot (zB Baguette), Powidlmarmelade, Rum, Weißwein, Eier, Mehl, Zucker und Butterschmalz

Das Brot in dünne Scheiben schneiden. Je eine Scheibe gut mit Powidlmarmelade bestreichen und eine weitere Scheibe als Deckel draufsetzen.

Eier mit etwas Milch, Staubzucker und Mehl gut glattrühren – Konsistenz soll die eines leichten Palatschinkenteiges sein.

Butterschmalz erhitzen.

Die Weißbrot-Powidl-Brötchen mit Rum beträufeln, in den Weißwein tunken und dann in den Backteig geben und sofort ins heiße Butterschmalz legen, wo sie schwimmend herausgebacken werden. Beidseitig – also einmal wenden.

Kurz auf Papiertücher legen (um das überschüssige Fett aufzusaugen).

Noch warm servieren, dabei noch mit etwas Puderzucker bestreuen. Die Zwetschkenpofesen schmecken aber auch ausgekühlt wunderbar.

Zutaten: Weißbrot (zB Baguette), Powidlmarmelade, Rum, Weißwein, Eier, Mehl, Zucker und Butterschmalz

Zutaten: Weißbrot (zB Baguette), Powidlmarmelade, Rum, Weißwein, Eier, Mehl, Zucker und Butterschmalz

Das Brot in dünne Scheiben schneiden. Je eine Scheibe gut mit Powidlmarmelade bestreichen und eine weitere Scheibe als Deckel draufsetzen.

Das Brot in dünne Scheiben schneiden. Je eine Scheibe gut mit Powidlmarmelade bestreichen …

... und eine weitere Scheibe als Deckel draufsetzen.

… und eine weitere Scheibe als Deckel draufsetzen.

Eier mit etwas Milch, Staubzucker und Mehl gut glattrühren ...

Eier mit etwas Milch, Staubzucker und Mehl gut glattrühren …

...Konsistenz soll die eines leichten Palatschinkenteiges sein.

…Konsistenz soll die eines leichten Palatschinkenteiges sein.

Die Weißbrot-Powidl-Brötchen mit Rum beträufeln ...

Die Weißbrot-Powidl-Brötchen mit Rum beträufeln …

... in den Weißwein tunken und dann ...

… in den Weißwein tunken und dann …

 ... in den Backteig geben.

… in den Backteig geben.

Sofort ins heiße Butterschmalz legen, wo sie schwimmend herausgebacken werden.

Sofort ins heiße Butterschmalz legen, wo sie schwimmend herausgebacken werden.

Beidseitig – also einmal wenden.

Beidseitig – also einmal wenden.

Kurz auf Papiertücher legen (um das überschüssige Fett aufzusaugen).

Kurz auf Papiertücher legen (um das überschüssige Fett aufzusaugen).

Noch warm servieren, dabei noch mit etwas Puderzucker bestreuen. Die Zwetschkenpofesen schmecken aber auch ausgekühlt wundervoll.

Noch warm servieren, dabei noch mit etwas Puderzucker bestreuen. Die Zwetschkenpofesen schmecken aber auch ausgekühlt wundervoll.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s