Kalbsgulasch

Kalbsgulasch_11

Das Kalbsgulasch gehört zu den Klassikern der Wirtshausküche. Es ist schnell gemacht, lässt sich gut vorbereiten und schmeckt auch aufgewärmt großartig.

Zutaten: Kalbsschulter, Zwiebel, Fett (zB Butterschmalz oder Öl), Paprikapulver (edelsüß), Gulaschgewürz (verlinken), Tomatenmark, Obers und Mehl (für das Gmachtl), Salz, Pfeffer und eine Zitronenscheibe, Essig

Die Kalbsschulter würfelig schneiden. Zwiebel fein schneiden und anrösten, einen gut gehäuften EL Paprikapulver kurz mitrösten lassen sofort mit etwas Essig und kaltem (!) Wasser ablöschen. Tomatenmark (ebenfalls guter EL) unterrühren, salzen, pfeffern, eine Zitronenscheibe einlegen und dann das geschnittene Fleisch dazugeben.Es soll immer leicht mit Flüssigkeit bedeckt sein, also eventuell nachgießen.

Das Gulasch zugedeckt 30 Minuten leicht köcheln lassen, ab und zu umrühren.

Dann entweder ein Gmachtl einrühren und leicht aufkochen lassen und extra noch etwas Obers dazugeben. (Kalbsgulasch sollte heller sein als normales Gulasch.)

Oder – auf die etwas feinere Art – die Fleischstücke aus der Flüssigkeit nehmen und zur Seite stellen. Jetzt dass Gmachtl einrühren, aufkochen lassen, alles durch ein Sieb passieren. Das Fleisch wieder dazugeben. Zum Schluss mit Obers verfeinern.

 

Kalbsgulasch_1

Die Zutaten …

Kalbsgulasch_2

Die Kalbsschulter würfelig schneiden. Zwiebel fein schneiden und anrösten, einen gut gehäuften EL Paprikapulver kurz mitrösten lassen …

Kalbsgulasch_3

Kalbsgulasch_4

… sofort mit etwas Essig und kaltem (!) Wasser ablöschen.

Kesselgulasch_6

Tomatenmark (ebenfalls guter EL) unterrühren …

Kalbsgulasch_5

… salzen, pfeffern, eine Zitronenscheibe einlegen …

Kalbsgulasch_6

… und dann das geschnittene Fleisch dazugeben.

Kalbsgulasch_7

Es soll immer leicht mit Flüssigkeit bedeckt sein, also eventuell nachgießen. Zugedeckt 30 Minuten leicht köcheln lassen.

Kalbsgulasch_9

Dann  ein Gmachtl einrühren und leicht aufkochen lassen und extra noch etwas Obers dazugeben.

Kalbsgulasch_10

Kalbsgulasch sollte heller sein als normales Gulasch.

Kalbsgulasch_12

Bei Herrn Peschka gabs und gibts als Beilage immer Nockerl. Mahlzeit!

 

Eine Antwort

  1. Pingback: Entenbrust in Weinkraut gedünstet | Herr Peschka kocht ...

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s