Sachertorte

Auf gewisse Traditionen ist Verlass. So heißt die übliche Peschka’sche Geburtstagstorte „Sacher“ mit Vornamen. Und mit Nachnamen? Schnitte oder Torte. Denn ob eckig, weil in der Kastenform entstanden, …

sachertorte_24

… oder in einer Springform zur runder Perfektion gelangt: Hauptsache Sacher!

sachertorte_25

Hier haben wir die Zutaten für eine runde Torte:

9 Eier, 21 dag Zucker, 21 dag Mehl, 24 dag Kochschokolade, 24 dag Butter, eine Messerspitze Backpulver, eine Prise Salz, ein Stamperl Rum, ein Spritzer Zitronensaft

Eier trennen, Eiklar kaltstellen. Schokolade schmelzen.

Tipp: Schmilzt man sie in der Mikrowellen, empfiehlt sich, etwas Öl über die Schokolade zu geben. So verhindert man, dass sich eine Kruste bildet. Hat man zuviel Öl genommen, lässt es sich dann leicht wieder abgießen.

Butter mit 2/3 des Zuckers, Rum, Salz, Zitronensaft und geschmolzener Schokolade gut verrühren. Dotter dazugeben und ungefähr fünf Minuten weiter rühren, bis sich alles gut durchmischt hat.

Schnee schlagen, dazu vorher einen Spritzer Zitronensaft zum Eiklar geben. Wenn der Schnee halbfest ist, den Rest Zucker dazugeben, Schnee jetzt steif schlagen. Die Hälfte des Schnees unter die Schokoladen-Masse heben, verrühren, dann das Mehl unterheben, weiterrühren und schließlich mit dem untergehobenen Schneerest fertig rühren.

Masse in eine gebutterte, bemehlte Form geben, glatt rütteln. Bei 170 °C, Ober/Unter-Hitze, 55 bis 60 Minuten backen.

Glasur vorbereiten: 2/3 Kochschokolade, 1/3 Zucker mit ca. 1/8 l kaltem Wasser in einem Topf unter ständigem Rühren auflösen. (Lieber zuwenig als zuviel Wasser – bei Bedarf nachgießen, falls Glasur zu fest wird.)

Torte aus der Form nehmen und „begradigen“, damit man eine glatte Fläche hat. Torte in der Mitte sauber durchschneiden, dann den unteren Teil mit Marillenmarmelade bestreichen, wieder zusammensetzen und nun die ganze Torte – oben und rundherum – ebenfalls großzügig mit Marmelade bestreichen.

Falls man die Torte verzieren möchte, kann man an dieser Stelle bereits Marzipan ausrollen (Fläche mit Staubzucker bestreuen) und die gewünschten Formen ausstechen.

Mittlerweile sollte die Glasur abgekühlt sein. Lippentest machen! Darf nicht zu heiß sein. Wenn Glasur zu dünn geworden ist, Schokolade dazugeben, wenn sie zu dick ist, etwas Wasser. Glasur nun großzügig über die Torte gießen, mit eine Spachtel verstreichen.

Tipp: Vor dem Glasieren Torte auf Backpapier stellen, so lässt sich die überschüssige Glasur gut einfangen und für die nächste Torte aufheben (kann man auch einfrieren).

Torte etwas anziehen lassen und verzieren.

Eier trennen, Eiklar kaltstellen

Eier trennen, Eiklar kaltstellen

Schokolade schmelzen.

Schokolade schmelzen

Butter mit 2/3 des Zuckers, Rum, Salz, Zitronensaft und geschmolzener Schokolade gut verrühren. Dotter dazugeben und ungefähr fünf Minuten weiter rühren, bis sich alles gut durchmischt hat.

Butter mit 2/3 des Zuckers, Rum, Salz, Zitronensaft und geschmolzener Schokolade gut verrühren.

Dotter dazugeben und ungefähr fünf Minuten weiter rühren, bis sich alles gut durchmischt hat.

Dotter dazugeben …

sachertorte_8

… und ungefähr fünf Minuten weiter rühren, bis sich alles gut durchmischt hat.

Schnee schlagen, dazu vorher einen Spritzer Zitronensaft zum Eiklar geben. Wenn der Schnee halbfest ist, den Rest Zucker dazugeben, Schnee jetzt steif schlagen.

Schnee schlagen, dazu vorher einen Spritzer Zitronensaft zum Eiklar geben. Wenn der Schnee halbfest ist, den Rest Zucker dazugeben, Schnee jetzt steif schlagen.

Die Hälfte des Schnees unter die Schokoladen-Masse heben, verrühren, dann das Mehl unterheben, weiterrühren und schließlich mit dem untergehobenen Schneerest fertig rühren.

Die Hälfte des Schnees unter die Schokoladen-Masse heben, verrühren, dann das Mehl unterheben, weiterrühren und schließlich mit dem untergehobenen Schneerest fertig rühren.

Masse in eine gebutterte, bemehlte Form geben, glatt rütteln. Bei 170 °C, Ober/Unter-Hitze, 55 bis 60 Minuten backen.

Masse in eine gebutterte, bemehlte Form geben, glatt rütteln.
Bei 170 °C, Ober/Unter-Hitze, 55 bis 60 Minuten backen.

Glasur vorbereiten: 2/3 Kochschokolade, 1/3 Zucker, ca. 1/8 l kaltes Wasser, in einem Topf alles unter ständigem Rühren auflösen. (Lieber zuwenig als zuviel Wasser – bei Bedarf nachgießen, falls Glasur zu fest wird.)

Glasur vorbereiten: 2/3 Kochschokolade, 1/3 Zucker mit ca. 1/8 l kaltem Wasser in einem Topf unter ständigem Rühren auflösen. (Lieber zuwenig als zuviel Wasser – bei Bedarf nachgießen, falls Glasur zu fest wird.)

Torte in der Mitte sauber durchschneiden, dann den unteren Teil mit Marillenmarmelade bestreichen..

Torte in der Mitte sauber durchschneiden, dann den unteren Teil mit Marillenmarmelade bestreichen …

.., wieder zusammensetzen und nun die ganze Torte – oben und rundherum – ebenfalls großzügig mit Marmelade bestreichen.

… wieder zusammensetzen und nun die ganze Torte – oben und rundherum – ebenfalls großzügig mit Marmelade bestreichen.

Falls man die Torte verzieren möchte, kann man an dieser Stelle bereits Marzipan ausrollen (Fläche mit Staubzucker bestreuen) und die gewünschten Formen ausstechen.

Falls man die Torte verzieren möchte, kann man an dieser Stelle bereits Marzipan ausrollen (Fläche mit Staubzucker bestreuen) und die gewünschten Formen ausstechen.

Mittlerweile sollte die Glasur abgekühlt sein. Lippentest machen! Darf nicht zu heiß sein. Glasur nun großzügig über die Torte gießen, mit eine Spachtel verstreichen.

Mittlerweile sollte die Glasur abgekühlt sein. Lippentest machen! Darf nicht zu heiß sein. Glasur nun großzügig über die Torte gießen, mit einer Spachtel verstreichen.

Torte etwas anziehen lassen und verzieren.

Torte etwas anziehen lassen und verzieren.

Fertig ist das Prachtstück!

Fertig ist das eckige …

sachertorte_25

… oder das runde Prachtstück!

  1. Danke für die Sachertorte und ich werde demnächst Hasenöhrl machen, freuen uns schon darauf. Lebe Grüße Helga und Fredi Weixelbaumer. Fredi isst gerne Mehlspeise.

    Gefällt mir

    • Hallo Sandra,
      die angegebenen Mengen sind nur für die Tortenmasse gedacht.
      Für die Glasur benötigt man extra Schokolade, Zucker und Wasser und zwar im Verhältnis 2/3 Kochschokolade, 1/3 Zucker mit ca. 1/8 l ( etwa 20 dag Schokolade und 10 dag Zucker für 1 Torte).
      Liebe Grüße,
      Toni und Team Hangerl

      Gefällt mir

  2. Pingback: Punschroulade | Herr Peschka kocht ...

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.