Topfenknödel

Darf's noch einer mehr sein?

Darf’s noch einer mehr sein?

Ausprobiert und vielfach bestätigt: Diese Topfenknödel sind der Garant für volle Bäuche und satte, gut gelaunte Menschen. (Außerdem passt immer mehr rein, als man glaubt.)

Zutaten für 6 Personen als Hauptspeise: 15 dag Butter, 500 g Topfen (Magertopfen), 5 Eier, 25 dag Grieß, 5 Semmeln (abgerindet), Vanilleschote (oder 1 Pkg. Vanillezucker), Zitronenabrieb, etwas Milch, Prise Salz Weiterlesen

Reislauflauf

reisauflauf_17

Wer Michreis mag, wird sich auch für Reisauflauf begeistern können. Und wer kein Fan von Milchreis ist, sollte dem Reisauflauf unbedingt trotzdem eine Chance geben. Zahlt sich aus, großes Ehrenwort!

Weiterlesen

Ossobuco

 

Ossobuco_15Ein klassisches Ossobuco (alla milanese) bringt italienisches Flair hat in jede Wirtshausküche und auf den privaten Herd. Schaut aufwändiger aus, als es ist – und schmeckt großartig. Für Nichtfleischesser empfiehlt sich die Variante: Reis mit Ossobuco-Sauce, Fisch mit Ossobuco-Sauce, Kartoffeln mit Ossobuco-Sauce (… oder Ossobuco-Sauce pur aus dem Topf gelöffelt … alles schon probiert.)

Weiterlesen

Blätterteigpastete mit Kalbsragout

blaetterteigpastete_22

Schmeckt mindestens so gut, wie es aussieht.

Das Auge isst mit? Dann soll es auch auf seine Kosten kommen: Diese schnell gemachten Blätterteigpasteten machen auf jedem Teller eine gute Figur – und lassen sich wunderbar füllen. Mit feinem Kalbsragout, mit Hühnerragout, mit Gemüseragout …

Weiterlesen

Gemüsestrudel

gemuesestrudel_18

Feiner Gemüsestrudel! Wer braucht schon Fleisch, wenn er so etwas haben kann?

Letzte Woche haben wir Strudelteig gemacht und ausgezogen – diese Woche wird daraus der perfekt gerollte Gemüsestrudel. Ein unglaublich feines Gericht, beliebig erweiter- und veränderbar, je nach Geschmack.

Zutaten für die Fülle: Gartengemüse (Karotten, Sellerie, Petersilie, Blattspinat etc.), Butterschmalz oder Öl, Zwiebel, Eier, Topfen, Muskat, Salz, Pfeffer, Kräuter nach Geschmack. Weiterlesen

Strudelteig

Damit der Strudelteig kein Drama in zwei Akten wird, muss man nur ein paar Dinge beachten. Der Teig selbst ist keine Zauberkunst, ihn für die Fülle vorzubereiten, erfordert aber ein wenig Übung. Heute geht es also vom Mehlhauferl bis zum berühmten Zeitungstest (mit Videobeweis!) … und nächste Woche folgt das Rezept für den perfekten Gemüsestrudel.

Fehlt nur noch die Fülle ...

Fehlt nur noch die Fülle …

Zutaten für den Strudelteig: 150 g glattes Mehl, drei EL Öl, ein EL Essig, lauwarmes Wasser, eine Prise Salz

Das Mehl auf die Arbeitsfläche geben, eine keine Mulde machen, etwas salzen. In die Mulde das Öl, den Essig und etwas Wasser geben (lauwarm ist wichtig!), von der Mitte ausgehend leicht mit den Fingern verrühren, mit dem Mehl vermischen und zu einem geschmeidigen Teig kneten. Gut durchkneten, bis er richtig glatt ist. Weiterlesen